Montag, 23. Februar 2015

Japan Sew Along: Zwischenstand I, und: Buchbesprechungen

Herzlich Willkommen zu unseren Japan-Sew-Along-Montagstreffen! Eure Beiträge sind jede Woche auf's Neue inspirierend und aufschlussreich und es macht mir jede Woche auf's Neue große Freude, mich durchzuklicken - finde ich doch hier und dort dieselben Modelle, oder gar eines derjenigen, die ich selbst gewählt habe. Oder aber: Eines, das schon lange auf meiner Liste schlummert, und durch Eure Umsetzung und Schnittbesprechung wieder aktueller wird.

Umso neugieriger bin ich also auf Euren heutigen Zwischenstand: Könnt Ihr schon ein vorläufiges Fazit ziehen?


Zwischenstand I: Ist schon ein Modell fertig, plant Ihr ein weiteres?
Hängt Ihr bei Eurem Modell und braucht Ratschlag und Hilfe? Ist euer Modell tragbar? Müsst Ihr etwas ändern?
Nach der Anprobe vor dem Spiegel: Fühlt Ihr Euch wohl darin? Entspricht es Euren Erwartungen?
Seid Ihr mit Eurer Stoff- und Größenwahl zufrieden? Wie möchtet Ihr es kombinieren?
Möchtet Ihr noch ein Kombi-Teil dazu nähen?

Welcome to our Monday Sew Along meeting! Every week your posts are so inspiring and I enjoy clicking and reading a lot, finding the same pattern here and there, even finding a pattern I chose myself, or finding a pattern that has been on my list for a long time and is reactivated by what you made of it. So I am curious to read about today's current state:
Is your first project ready? Are you planning another one?
Or are you stuck and need some help and advice? Do you like your garment and its fit?
Or does it need alterations? Are you satisfied with the fabric and pattern size you chose?
How are you going to style and wear it? Will you need shirt/jacket/pants to combine?

In der vergangenen Woche konnte ich bereits berichten, dass mein Turtleneck-Kleid nach dem Schnitt von Yoshiko Tsukiori abgeschlossen ist: Das dazugehörige Langsarmshirt habe ich hintangestellt, um mich einem zweiten Ensemble zuzuwenden - einer Hemdbluse nämlich und einer Weste. Beide Schnitte kommen recht klassisch und geradlinig daher und stammen aus dem Buch La couture nature von Kyoko Sakauchi.

Last week I was proud to tell you that my first project, the Tsukiori turtleneck dress, was already finished. I did not make the coordinating longsleeve shirt but dedicated my sewing time to my next project: A classical shirt blouse and west from Kyoko Sakauchi's La couture nature. The patterns in this book are only in sizes M and L, so after tracing the blouse in size M I thought I had to make changes to the pattern to take width from it. After measuring my blouses and after trying on the cut paper pattern I decided to sew without a muslin and without any changes. I chose a Kokka lawn with again a rather unique print which I hope will convince you when you see the blouse in a whole.

Das Buch hält die meisten Schnitte nur in zwei Größen - M und L - bereit. Nach dem Kopieren der Bluse in Gr. M setzte sich zunächst der Gedanke fest, ich müsse sie in der Weite ändern: Verschmälern. Nach einigem Hin und Her, nach dem Vermessen vorhandener Blusen und schließlich der "Anprobe" des zusammengeklebten Papierschnittes habe ich mich dafür entschieden, den Schnitt ohne jegliche Änderung und auch ohne Probeteil zu nähen. Die Wahl fiel übrigens auf einen Batist von Kokka - wiederum mit recht eigenwilligem Muster, das Euch hoffentlich bei der Gesamtansicht überzeugen kann.

The blouse is already recognizable as such and the fit is really convincing.The dart fits well, so I hope that after setting in the sleeves I will be as convinced as I am now with the still sleeveless blouse.



Die Bluse hat als solche mittlerweile Gestalt angenommen und nach der ersten Anprobe - ohne Ärmel - waren alle ursprünglichen Zweifel bezüglich der Passform wie weggeblasen. Auch der Abnäher, der mir mit der Positionierung im Armloch zunächst etwas ungewöhnlich erschien, sorgt für einen schönen Sitz der Bluse. Ich hoffe nun, dass sich das auch nach dem Einsetzen der Ärmel bestätigt. Das nächste - und für diesen Sew-Along letzte - Projekt wäre die passende Weste, deren Paspeltaschen mir noch ein wenig Magenschmerzen bereiten. Da ich dafür aber einen festen Baumwollstoff gewählt habe, bin ich zuversichtlich, dass auch dieses Detail gut gelingen kann.



Before opening the link list to you I would like to present three books with japanese sewing patterns for children, by Makiko Asai, that were published in German just recently.


Bevor ich Euch voller Vorfreude auf Eure Posts und Erfahrungen die Linkliste überlasse, trage ich an dieser Stelle - endlich! - die Buchbesprechungen nach, die ich vor zwei Wochen schon in Aussicht gestellt habe: Bezaubernde Mädchenkleidung zum Selbernähen heißen drei neu erschienene Bände von Makiko Asai; vom Stiebner Verlag wurden mir freundlicherweise Rezensionsexemplare zur Verfügung gestellt, so dass ich Euch hier einen kleinen Einblick in die Bücher geben kann.




Nachdem ich bei einem der letzten Treffen zum Japan-Sew-Along die Titelbilder gezeigt hatte, wurde in den Kommentaren verschiedentlich Kritik an den recht verspielt gestalteten Buchcovern geäußert: Zu verspielt vielleicht, zu bunt und verschnörkelt mögen sie denen erscheinen, die ihre Begeisterung für japanische Schnittmuster auch aus der stets sehr zurückhaltenden und dezenten Gestaltung der Bücher speisen. Ob das Layout unterstellten Erwartungen der deutschsprachigen Hobbyschneiderin entgegen kommen soll? Beim Hineinblättern in die Bücher jedenfalls kann das rasch wieder in den Hintergrund geraten, denn die Modellfotos sind ebenso gestaltet, wie man es von japanischen Nähbüchern gewohnt ist (mit Ausnahme vielleicht der sämtlich vor rotem Hintergrund fotografierten Herbst- und Wintermodelle, was jahreszeitlich jedoch durchaus stimmig ist).

Auch die Nähanleitungen sind wie gewohnt instruktiv und detailliert bebildert, das Niveau der Schnitte rangiert von anfängertauglichen Pumphosen und weiten Blusen bis hin zu aufwändigeren Hemden und Jacken, die mehr Nähkenntnis erfordern. Die einzelnen Bücher setzen jahreszeitliche Schwerpunkte, es gibt also:

(1) Frühlings- und Sommermode für Kleinkinder 
(2)  Ganzjahres-Mode für Kleinkinder
und
(3) Herbst- und Wintermode für Kleinkinder


Die Modelle entsprechend jeweils der Saison: Im Sommerband finden sich luftig-leichte Sommertops, Blüschen und Hängerchen – sportlich-schlicht…



… oder mit verspielten Details:



Als Ganzjahres-Mode präsentieren sich Kleider, Blusen, Ballonhosen und –röcke, die sich auch für einen Lagenlook eignen, wenn es frischer ist:



Mir hat es besonders dieses Ensemble aus Hemdchen, Weste und Pumphose angetan; durch seinen runden Kragen und die Kombination mit der puffigen Hose bekommt das Hemd einen mädchenhaften Touch:



Für die kältere Jahreszeit schließlich sind festliche, langärmelige Blusen vorgesehen:



… und auch ein klassisch geschnittener Mantel:



Die drei Sammlungen sind meines Erachtens rundum gelungen und bieten eine schöne Ergänzung zu der mittlerweile vorliegenden Sammlung deutschsprachiger Damen-Schnittmusterbücher japanischer Autorinnen. Hier ist nun also ein Anfang gemacht, erste Schritte auf dem Feld der Kinderbekleidung zu tun. Erste Schritte, denn die „Kleinkinder“ im Titel dieser Bücher sind v.a. Mädchen – wenige Schnitte können sicherlich auch für Jungen genäht werden, doch lohnte sich die Anschaffung kaum, wenn tatsächlich ausschließlich Jungen benäht werden sollen. Und „Kleinkinder“ sind Kinder mit einer Körpergröße zwischen 80 und 100cm: Dabei würde man sich viele der Schnitte durchaus für größere Größen wünschen. Wer aber ein passendes kleines Modell benähen kann, für den sind die drei Bücher zweifellos eine inspirierende Fundgrube und ein geeigneter Ausgangspunkt, um in die japanische Näherei einzusteigen -  alle anderen dürfen sich, hoffentlich, mit wachsendem Interesse an japanischen Schnittmustern über ein wachsendes Engagement deutschsprachiger Verlage auf diesem Feld freuen.

Was also näht Ihr? Für Euch - oder für Kinder?

What about you? Are you sewing for yourself, or for kids?

Catrin | :: stoffbüro :: 


Kommentare:

  1. Hi there. Thanks for the children's fashion inspiration! I can't wait until my daughter is old enough to start making her these clothes. I just finished Shirt S from Stylish Dress Book, Clothing for Everyday Wear. I am quite happy with it and have blogged about it: http://mswabisabi.blogspot.co.nz/2015/02/hi-friends-i-just-read-this-post-better.html

    AntwortenLöschen
  2. Oh, schon wieder so ein schöner Stoff! Die Bluse sieht bestimmt toll aus. Die Kinderkleidung (aber auch die von Yoshiko Tsukiori) gefallen mir auch sehr. Aber meine Tochter ist schon im Teenageralter.
    lg Claudia

    AntwortenLöschen
  3. Die Kinderbuchcover sind ja wirklich eine Augenfolter, ein Glück dass dann innen der Buntstift alle war...leider sind die Mi dModelle für meine schon zu klein aber die kleinen Damengrössen rücken dafür schon näher. Dein Stoff ist ja wieder ein schöner Punktknaller, auf das Ergebnis bin ich gespannt. Liebe Grüße von Nicole

    AntwortenLöschen
  4. wow, die bluse ist ja der hammer! wunderwunderschön :-)
    ich nähe für mich, wobei ich die kinderkleidung total schön finde.
    lg anja

    AntwortenLöschen


  5. Na da waren ja die Diskussionen um "zurückzurJerseyKlasse" zwar nicht umsonst, aber dennoch unbegründet. Die Bluse, zumindest das was man davon sieht, sieht sehr schön aus! Ich finde es toll, dass du diese außergewöhnlichen Muster verwendest.
    Auf die Paspeltaschen freu ich mich... Du weißt ja wo du mich findest...
    Liebe Grüße Monika

    AntwortenLöschen
  6. Die Muster für Deine Modelle sind einfach toll. Leider hat ja so außergewöhnlicher Stoff auch seinen Preis, aber es lohnt sich bestimmt. Die Bilder sind jedenfalls schon mal vielversprechend. LG Anke

    AntwortenLöschen
  7. Oh wow, eben schon auf Instagram den Stoff bewundert und hier die Vermutung bestätigt bekommen: Das eigenwillige Stoffmuster finde ich sehr hübsch! Ich bin gespannt auf Tragebilder, da kommt alles ja nochmal ganz anders zur Geltung.
    Wie die "Walt-Disney-Schrift" auf das Buchcover kommt wirft nun auch hier einige Fragen auf, innen sieht ja alles ganz schick aus... ;-)
    Liebe Grüße, Änni

    AntwortenLöschen
  8. Na auf die Gesamtansicht der Bluse bin ich auch sehr gespannt bin mir aber jetzt schon sicher das sie dir wunderbar stehen wird *grins*

    Ich werde nun in erster Linie für meine Kleinste und eventuell meine Größte (wenn sie denn will...) nähen, die beiden passen wunderbar in die Tabellen........Meine Mittlere passt nur in die ganz weit geschnittenen Teile, da geht es ihr leider wie mir ABER ich gebe nicht auf und werde irgendwann noch weitere Schnitte für mich finden!

    Wünsche eine wunderschöne Woche und schicke liebe Grüße
    Helen

    AntwortenLöschen
  9. Wow! was für eine schöne Bluse !!! der Stoff sieht super schön aus! Liebe Catrin: Hast Du doch Bonbons als Köpfen benutzt ????? ;-) Saludos
    Andrea

    AntwortenLöschen
  10. Hach Cathrin, wieder so ein schöner Stoff! Und diese Knöpfe dazu sind ne Wucht. Vielen Dank auch für die Buchvorstellung. Da bin ich aber beruhigt, dass nur die Cover designmässig so aus der Art geschlagen sind. Die Modelle sind wirklich entzückend. Liebe Grüße, Griselda K

    AntwortenLöschen
  11. Schade das meine Kinder schon zu groß für die Modelle aus dem Buch sind. Lg Jutta

    AntwortenLöschen
  12. Ich freu mich auf die Bluse!
    Die Kindermodelle sind für meine beiden ebenfalls zu klein...leider...
    Liebe Grüße,
    Sandra

    AntwortenLöschen
  13. Japankleidung in klein, wie süß! Kann ich z. Z. nicht gebrauchen. Aber ich behalt´s im Hinterkopf für die nächste Generation :-)
    LG Judy

    AntwortenLöschen
  14. Ich freue mich schon sehr auf deine Bluse an der Frau, das Muster verspricht eine einzigartiges Modell!
    Für Mädchen-Kleidung bin ich leider der falsche Ansprechpartner!
    Liebe Grüße, die (wie immer sich verspätende)
    BuxSen

    AntwortenLöschen
  15. Wenn ich den Stoff hier so sehen, schreit er im Schrank neben mir noch viel lauter - also Bluse macht er sich hervorragend Catrin, freut mich, dass er nun zum Einsatz kommt! Bin gespannt und vergesse darüber die bunte Schrift auf den Büchern??!!

    Liebste Grüße
    Miri

    AntwortenLöschen
  16. Da weht schon ein wenig Frühlingsluft durch den blog, wenn ich mir deinen Blusenstoff so anschau. Sehr hübsch. Und die Bücher klingen interessant. Schade, dass da nirgends kinder zum benähen sind in meiner Familie.
    Lg
    Lucy

    AntwortenLöschen
  17. ui, was du vo der bluse zeigst, mag ich schon mal sehr. so fein! hab ich glaube ich neulich schon gesagt.
    und das mit den büchern ist wirklich spannend. da deckt sich die innenansicht wenig mit der äußeren aufmachung. da kann so einiges hinterstecken. die modelle in jedem fall gefallen mir, besonders das, auf das du auch ein auge geworfen hast.
    liebe grüße**

    AntwortenLöschen
  18. deine stoffe sind so schön, ich trau mich solche muster nie für mich, bewundere aber deine wunderbare wahl und die schöne ausführung. kanns kaum erwarten, de fertigen sachen zu sehen! danke für die innensicht der bücher, die hätte ich ob der mickey-schrift nie aufgeblättert, aber da sticht mir doch einiges ins auge, was ich meinem 3jähriges freu-lein nähen würde…

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dem kann ich mich nur voll und ganz anschließen!

      Löschen